Wissen

Was sind Faszien und welchen Einfluss haben sie auf meine Gesundheit?

Faszien
geschrieben von Faszien Gesundheit

Faszien sind die Weichteil-Komponenten des Bindegewebes. Sie umhüllen den gesamten menschlichen Körper in einem einzigen großen Spannungsnetz.

Faszien bestehen aus verschiedenen Zellen, dickeren Bündeln aus Kollagen- und dünneren Elastinfasern. Eingebettet in jede Menge Wasser, das als eine Art Schmierstoff fungiert und die Faszien geschmeidig hält. Die Faszie als Bindegewebshülle umschließt dabei sämtliche Muskeln, Knochen, Gelenke, Nerven, Gefäße, Organe, Bänder und Sehnen.

Das Fasziengewebe verbindet dabei alle Teilstrukturen innerhalb eines komplexen Gesamtnetzes. Es formt die Struktur des gesamten menschlichen Organismus und hält uns im innersten zusammen. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird von Faszien bzw. Faszien-Bahnen gesprochen. Dies geschieht auf Grund der besseren Unterscheidungsmöglichkeiten der wiederum verschiedenen Verläufe der einen großen Faszie bzw. des einen großen allumfassenden Faszien-Netzes des inneren menschlichen Körpers.

Was sind Faszien und wie sehen sie aus?

Jeder Mensch der bereits ein Mal in seinem Leben Fleisch selbst zubereitet hat oder dabei zusah, hat wohl möglich bereits Faszien-Gewebe gesehen ohne sich dessen wirklich konkret bewusst gewesen zu sein. Es handelt sich dabei um die wenige Millimeter dicken sowie hauchdünnen weißen glasigen Häute die bei der Zubereitung des Fleisches zu meist im Vorfeld entfernt werden.

Faszien von hinten

Faszien

Nicht nur bei Säugetieren sind fasziale Strukturen zu erkennen. Auch in der Pflanzenwelt lassen sich ähnliche Merkmale finden. Bei einer Orange oder Mandarine beispielsweise, wären es die dünnen weißen Häute, die die einzelnen Fruchtfleischstücke formen, elastischen Halt geben und von einander trennen.

Faszien reagieren auf Stress

Neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge reagiert das Fasziengewebe auf Stress. Dabei reagieren die Faszien ohne mechanische Einwirkung bzw. ohne vorausgehende Muskelaktivität auf Stress. Das Gewebe zieht sich als Reaktion auf Stress zusammen und die Gesamtspannung innerhalb des Gewebes steigt an.

Weiteren Forschungsergebnissen zufolge wurden nunmehr auch Schmerzrezeptoren und Nervenenden innerhalb des Fasziengewebes entdeckt. Somit konnte nachgewiesen werden das Faszien Schmerzen übertragen können. Es erschließt sich womöglich also ein Zusammenhang aus einer psychischen Stressbelastung und einem daraus resultierenden körperlichem Schmerzempfinden.

Schadstoffabtransport, Nährstoffzufuhr und Immunabwehr durch Faszien

Die Lymphgefäße durchziehen neben den Blutgefäßen die Gewebestruktur der Faszien. Über die Lymphflüssigkeit werden Stoffwechselabbauprodukte und Schadstoffe von den Zellen abtransportiert. Auf dem umgekehrten Wege gelangen wiederum allerhand Nährstoffe zu den Zellen.

Es kann bedingt durch zu hohe und langanhaltende Spannung innerhalb des Muskel- und Fasziengewebes dazu kommen, dass der durch Muskelaktivität in Gang gehaltene Lymphfluss nur noch stark eingeschränkt ablaufen kann. Die Folgen daraus können sich nun problematisch gestalten.

Verklebte Faszien

Fibrinogen ist ein Proteinkomplex, der über die Lymphbahnen transportiert wird und eine zentrale Rolle in der Blutgerinnung in Zusammenhang mit einer Wundheilung einnimmt. Kommt es nun auf Grund des schlechten Lymphflusses zu einem Stau innerhalb des Gewebes, kann es passieren, dass sich das Protein innerhalb der Faszien anreichert.

Durch den zusätzlichen Einfluss des Enzymes Thrombin auf das Protein, wird dieses dann gespalten und letzten Endes zu Fibrin, einer Art Klebemittel. Diese Art Klebstoff wiederum verfilzt und verklebt das umliegende Fasziengewebe mit auf lange Sicht gesehen, mittel- bis schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen.

Da das Fasziengewebe zu einem Großteil aus Wasser besteht, sollte unbedingt auf eine reichliche Zufuhr geachtet werden.Negativen Strukturveränderungen innerhalb des faszialen Gewebes kann unter anderem so vorgebeugt werden.

Des Weiteren sind im Fasziengewebe Immunzellen aktiv, die unsere Abwehr stärken, indem sie Bakterien bekämpfen, Zellreste einsammeln und unseren Körper somit gesund halten.

Faszien als größtes und wichtiges Sinnesorgan

Vielen Menschen dürfte gar nicht bewusst sein, dass ihre Faszien ein riesiges Sinnesorgan sind. Ein Großteil unserer Rezeptoren und Nervenenden befinden sich innerhalb des faszialen Gewebes. Von hier aus werden Nervenimpulse an das Gehirn weitergeleitet und als Sinnesempfindungen wahrgenommen.

Im erweiterten Sinne zählen Faszien im Geflecht mit Muskeln als myofasziales Gewebe, also auch zu unseren Sinnesorganen.

Im Zusammenspiel mit unseren anderen Sinnesorganen können Faszien beispielsweise unsere Körperhaltung bestimmen. Das fasziale Netz, das sich um Bänder, Sehnen und Muskeln spannt, nimmt mithilfe der dort befindlichen Rezeptoren Veränderungen in der Haltung und Lage des Körpers wahr.

Kraftübertragung durch Faszien

Die Faszien spielen eine entscheidende Rolle bei der Übertragung von Kraft. Die Spannkraft wird beispielsweise beim Gehen oder Laufen übertragen.

Die Achillessehne eingebettet in Fasziengewebe spannt sich beispielsweise beim Joggen an, speichert in der Spannbewegung Energie und gibt diese Energie bei der Entspannung wieder frei. Das Prinzip der sogenannten Energiespeicherung gilt auch für alle weiteren Körperregionen. Mit Hilfe der Faszien wird das Laufen bzw. Gehen viel effizienter und der Mensch spart somit Muskelenergie.

Im Tierreich ist dieses Phänomen noch viel besser zu beobachten. Ein Frosch kann zum Beispiel enorme Sprünge mit Hilfe der Spannkraft umsetzen.

Faszientherapie

Verklebungen und Verdickungen innerhalb des Fasziengewebes lassen sich Mithilfe von bestimmten manuellen Therapieformen auflösen. Es gibt mittlerweile zahlreiche Therapiemöglichkeiten. Zu nennen sind hier die Osteopathie, Rolfing und das Faszien Distorsions Modell nach Typaldos.

Oftmals klagen Patienten über Rückenschmerzen deren Ursache ungeklärt sind. Ein guter Rat wäre es, hier einen Faszienspezialisten zu konsultieren und sich nicht mit der Einnahme von schmerzlindernden Medikamenten zufrieden zu geben.

Bedingt durch ständige Fehlhaltung und Bewegungsmangel im Alltag ist eine negative Veränderung des Fasziengewebes als Grund für Beschwerden durchaus realistisch und sollte unbedingt in Erwägung gezogen werden. Oftmals werden jedoch von vielen Ärzten zu meist keine Behandlungsmöglichkeiten der Faszien angeboten. Die Zahl an behandelnden Heilpraktikern und Faszien-Spezialisten steigt jedoch in letzter Zeit, auf Grund von aktuellen Forschungsentwicklungen, deutlich an.

Eine gezielte Faszientherapie ermöglicht eine gezielte Ursachenbehandlung und kann recht schnell Behandlungserfolge aufweisen. Meist reicht schon ein Termin aus um gezielt verklebte Faszien zu lösen und signifikante und positive Effekte zu erzielen.

Faszien verklebt? Mit Faszientraining gezielt verklebte Faszien lösen

Faszien lassen sich hervorragend trainieren. Trainingsmethoden wie Yoga beziehungsweise Pilates eignen sich mit ihren sanften dynamischen Dehn- und Stretch-Bewegungen bestens als Faszientraining um verklebte Faszien eigenständig zu behandeln.

Faszien Übung für die Beine

Faszientraining durch Dehnen

Ein regelmäßiges Bewegungstraining regt das Fasziengewebe an, sich ständig zu erneuern. Es verbessert die allgemeine Durchblutung und erhöht und verbessert den Lymphfluss. So können Nährstoffe besser zu den Zellen gelangen und Schadstoffe besser abgebaut werden. Zugleich wird die Beweglichkeit verbessert.

Was sind Faszien Rollen?

Mit Hilfe der Faszienrolle lassen sich nicht zu stark verklebte Faszien gezielt selbst massieren. Das Fasziengewebe wird durch den Druck des eigenen Körpers, der auf eine harte Schaumstoffrolle ausgeübt wird, stimuliert.

Bild von unterschiedlichen Faszienrollenausführungen

Faszienrollen – Unterschiedliche Ausführungen

Die Faszienrolle wird bereits von vielen Spitzensportlern eingesetzt um eine bessere Regeneration zu ermöglichen und kann nicht zu stark verklebte Faszien gezielt lösen. Eine Beitrag zu den verschiedenen Arten von Faszierollen findest du hier.

Die Faszien Rolle wird oft als Ergänzung zu den klassischen Therapieformen wie Osttheopatie, Rolfing oder dem Faszien Distorsions Modell eingesetzt. Der Schlüssel zu einer optimalen Faszien Gesundheit liegt in der Regelmäßigkeit der Übungsanwendung. Ein kurzes 5 minütiges tägliches Faszientraining reicht meist schon aus, um nachhaltige uns sofort spürbare positive gesundheitliche Effekte zu erzielen.

Dieser Artikel behandelt ein gesundheitliches Thema. Er dient explizit nicht zur Selbstdiagnose und ersetzt auch keine ärztliche Diagnose. Bitte lesen und beachten Sie unbedingt unsere Hinweise zu gesundheitlichen Themen.

Summary
Was sind Faszien und welchen Einfluss haben sie auf meine Gesundheit?
Article Name
Was sind Faszien und welchen Einfluss haben sie auf meine Gesundheit?
Description
In diesem Artikel erfährst Du was Faszien sind, warum sie leider lange nicht beachtet wurden und warum sie so enorm wichtig für deine Gesundheit sind
Author
Publisher Name
Faszien Gesundheit
Publisher Logo

Über den Autor

Faszien Gesundheit

Kommentieren