Ernährung

Spaghettikürbis mit Tomate und Basilikum

Zutaten für einen Spaghettikürbis mit Tomate und Basilikum
Rezept: Spaghettikürbis mit Tomate und Basilikum - lecker & gesund!

Kürbisse enthalten basische Mineralien wie Eisen, Kalzium, Magnesium und Kalium. Zudem enthalten sie Beta-Carotin und viele weitere wertvolle Antioxidantien.

Im Bezug auf die Tomaten ist bei basischer Ernährung ein wenig Vorsicht geboten:
Roh verzehrt, zählen sie zu den basenbildenden Lebensmitteln. Werden sie jedoch (zu stark) erhitzt, werden sie zu Säurebildnern.
Insbesondere in Verbindung mit gutem Fett – wie in diesem Rezept mit Olivenöl, kann das in den Tomaten enthaltene Lycopin seine volle antioxidative und zellschützende Wirkung entfalten.

Für den Fall, dass gerade kein Spagehttikürbis verfügbar ist, lässt sich dieser auch wunderbar durch Zucchini ersetzen. Zwar fehlt ihnen die harte Schale, sie gehören aber – ebenso wie auch Gurken – zur gleichen Familie wie die Kürbisse.
Um Zucchini in Spaghetti zu verwandeln, eignet sich am besten ein spezieller Spiralschneider. Mit Hilfe eines Sparschälers erhält man Bandnudeln.
Diese dann einfach in einer erhitzten Pfanne mit Olivenöl leicht anbraten und dann mit den restlichen Zutaten vermengen.

Infos

  • Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
  • Zeit gesamt: ca. 60 Minuten
  • Portionen: 2

Zutaten

MengeProdukt
1Spaghetti-Kürbis
3 ELgutes Olivenöl
feines Meersalz
schwarzer Pfeffer (Mühle)
1-2Knoblauchzehen
ca. 8 ZweigeThymian
250 gRoma- oder Cherrytomaten
ca. 20 g Basilikum

Zubereitung

  1. Den Kürbis waschen und halbieren. Nun die Kerne mit einem Löffel herauskratzen. Den Knoblauch fein hacken.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Kürbishälften mit der Schnittfläche nach oben auf das Blech legen.
    Die Schnittflächen mit 2 EL Olivenöl bepinseln, mit Salz und Pfeffer würzen und den gehackten Knoblauch sowie den Thymian darauf geben.
  3. Das Blech auf die zweite Schiene von unten schieben und den Kürbis je nach Größe zwischen 30 und 60 Minuten garen lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Tomaten je nach Geschmack und Größe halbieren oder würfeln, zusammen mit dem Basilikum und 1 EL Olivenöl in eine Schüssel geben und gut vermengen.
  5. Ist der Spaghettikürbis fertig gegart, kann das Fruchtfleisch mithilfe von zwei Gabeln ausgekratzt werden. Hierdurch entstehen die „Spaghettifasern“.
    Diese nun zu Olivenöl, Tomate und Basilikum in die Schüssel geben und alles gut vermengen.
  6. Auf Tellern anrichten und nach Wunsch noch mit gerösteten Pinienkernen garnieren.

Guten Appetit!

Nährwerte

Nährwertepro Portion
Brennwert384 kcal
Fett25 g
davon gesättigte Fettsäuren3 g
Kohlenhydrate56 g
davon Ballaststoffe11 g
davon Zucker21 g
Protein6 g

Bewertungen

Über den Autor

Faszien Gesundheit

Kommentieren