Faszientraining

3 Tipps für deutlich effektiveres Foam Rolling mit der Faszienrolle + 1 Bonus-Tipp






In diesem Video zeigt dir Patrick von flexiblefit die seiner Meinung nach 3 häufigsten Fehler beim Faszien rollen.

Er spricht vor allem die Problematik an, die uns unsere tägliche Fehlhaltung im Alltag beschert und uns haltungstechnisch zum Quasimodo werden lässt.

Gerade als Anfänger ist man dann doch auch gerne mal schnell überfordert, mit dieser doch zunächst ein mal so simpel anmutenden Rolle.

Die 3 Tipps zum Foam Rolling der Brustwirbelsäule lauten:

  1. Nimm die Schulterblätter weg, indem du deine Arme vor deiner Brust überkreuzt. So öffnet sich der Brustwirbelsäulen-Bereich und du kannst diese Körperregion viel gezielter und effektiver trainieren.
  2. Spann deine Bauchmuskulatur beim Foam Rolling nicht oder zumindest nicht ganz so hart an und lass die Hüfte eher etwas hängen. Hebe dich lieber mit deiner Po-Muskulatur an und verschiebe dadurch deinen Körper auf der Rolle.
  3. Roll langsamer über die Faszienrolle. „Winde“ dich mit Gefühl um die Rolle herum und bewege dich dann behutsam vor und zurück.

Bonus-Tipp:

Viele vergessen beim Faszien rollen die Atmung. Entspann dich auf der Blackroll, auch wenn sie zunächst sehr hart erscheint. Atme langsam ein und aus. Konzentriere dich nicht nur auf die Rollbewegung, sondern achte auf eine entspannte Atmung. So wird dein Faszientraining deutlich effektiver werden!

Mehr zum Thema findest du in unserem Artikel Faszientraining mit der Faszien Rolle.

Über den Autor

Faszien Gesundheit

Kommentieren