Therapieformen

Faszien selbst behandeln: Wie Du Faszien in Eigentherapie behandelst

Frau behandelt Faszien selbst
geschrieben von Faszien Gesundheit

Wir zeigen Dir, welche Formen der Behandlung Du ganz leicht selbst durchführen kannst.

Wenn der Job einem im Nacken sitzt, …

… und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, dann kann das ziemlich nervenaufreibend sein. Langes Sitzen gehört zum Büroalltag dazu und kann, obwohl der Körper sich nicht merklich anstrengen muss, sehr belastend sein: krummer Rücken am Schreibtisch, geneigter Kopf mit Blick auf den Bildschirm, unbequeme Armstellung beim Tippen auf der Tastatur, keine ergonomischen Büromöbel, wenig Bewegung …

All das kann zu wiederkehrenden, zum Teil sehr unangenehmen Kopf-, Rücken- oder Nackenschmerzen führen. Zu allem Überfluss sind diese Beschwerden sehr hartnäckig und halten auch nach Feierabend und über das Wochenende an. Dass das auf Dauer zermürbend wirkt, den Mehrwert der Freizeit stark einschränkt und Erholung kaum möglich macht, wirst du vermutlich schon am eigenen Leib erfahren haben.

Der folgende Beitrag möchte dich über eine einfache und sehr effektive Methode informieren, die dir dabei helfen kann, deine Schmerzen zu lindern: das Faszientraining.

Wissenswertes rund um das Thema Faszien Training

Was sind Faszien?

Faszien sind Teil des Bindegewebes; sie bilden eine feine, jedoch enorm zähe Gewebsschicht, die jeden einzelnen Muskel, jeden Knochen und alle Organe umschließt. Dieses Netzwerk durchzieht deinen gesamten Körper und erfüllt viele Funktionen: In erster Linie sorgt es dafür, dass der Körper im Inneren zusammenhält. Es trennt einzelne Muskeln und Muskelgruppen voneinander ab; es ist bei der Erzeugung von Muskelkraft beteiligt; es beeinflusst die Beweglichkeit sowie die Form des Körpers und auch die Fähigkeit, deinen Körper wahrnehmen zu können.

Faszien im Körper

Faszien

Kurzum: Faszien sind für einen gesunden Organismus unerlässlich.

Der Ursprung von Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen

Damit die Faszien ihre Funktionen im Körper optimal erfüllen können, wäre es ratsam, sie zu trainieren. Insofern dies ausbleibt, kann es irgendwann so weit kommen, dass Faszien verklebt sind und Schmerzen verursachen. Da sie sich wie ein Netz durch deinen gesamten Körper ziehen, spürst du den Schmerz nicht nur punktuell, sondern mitunter sehr großflächig (z. B. im gesamten unteren Rücken, im Nacken- und Schulterbereich).

Wenn Faszien verklebt oder verkürzt sind, dann ist das viel eher der Auslöser für die typischen Beschwerden als beispielsweise der so oft diagnostizierte Bandscheibenvorfall.

Frau hält sich den Rücken vor Schmerzen

Rückenschmerzen durch verklebte Faszien

Was tun, wenn Faszien schmerzen?

Verklebte Faszien lösen sich nicht von selbst. Wie eben schon erwähnt wurde, ist es sehr wichtig, sie gezielt zu trainieren. Obwohl die Vernetzung des Gewebes sehr komplex anmutet und auch dessen Wirkung sehr schwer fassbar ist, funktioniert das Faszientraining sehr unkompliziert.

Es bedarf keiner Operation oder langwierigen stationären Faszientherapie, im Gegenteil: Du kannst deine Faszien selbst behandeln! Hierfür gibt es viele verschiedene Methoden, die du wahlweise in kurzen Ruhephasen im Büro, zu Hause, im Hotel auf Reisen oder im Freien anwenden kannst. Hierfür stehen dir speziell für das Faszien Training entwickelte Hilfsmittel zur Verfügung, aber auch andere Übungen, die ohne Gerätschaften auskommen, versprechen Abhilfe bei Schmerzen. Dabei musst du weder viel Zeit oder Anstrengung aufwenden, noch viel Geld investieren. Faszien selbst behandeln ist durchweg effizient, wovon du dich im folgenden Abschnitt selbst überzeugen kannst:

Das grundsätzliche Prinzip der Faszien Fitness

Das Training soll verklebte oder verhärtete Faszien lösen sowie verkürzte Faszien ausbilden. Fitte Faszien haben keinen unmittelbar erfahrbaren Effekt, der Mehrwert liegt eher in dem Einfluss, den Faszien auf deine Muskulatur haben.

Durch regelmäßige Faszien Übungen kannst du deine Muskeln elastischer und leistungsfähiger machen, da sie sich nach Beanspruchung deutlich besser regenerieren. Faszientherapie beugt Verspannungen vor oder löst sie und kann Haltungsschäden (z. B. aufgrund ungünstiger Sitzhaltung) entgegenwirken. Auch zum Auf- und Abwärmen beim Sport ist das Faszientraining sehr gut geeignet. Insbesondere dann, wenn du von Schmerzen geplagt bist, wirst du den positiven Effekt dieses Trainings sehr schätzen: Erste Verbesserungen machen sich schon nach der ersten Einheit bemerkbar und können, bei regelmäßiger Übung, dauerhaft aufrechterhalten werden!

Die Faszienrolle und ihre Abwandlungen

Eine herkömmliche Faszienrolle ist eine im Schnitt 30 cm lange Schaumstoffrolle mit rund 15 cm Durchmesser. Trotz ihrer relativ simplen Gestalt ist sie vielseitig einsetzbar: Sie dient der Entspannung und der Erholung, befördert die Regeneration der Muskulatur, sorgt für Faszien Fitness und ermöglicht vor allem eine Selbstmassage.

Das alles schafft die Faszien Rolle, indem sie Druck auf den Körper ausübt, der wiederum durch das eigene Körpergewicht erzeugt wird. Die Faszien Rolle gibt es in unterschiedlichen Härtegraden und Größen. Sehr kleine Exemplare eigenen sich besonders gut für das gezielte Faszien Training von Füßen, Armen oder dem Nacken.

Faszienrollen in unterschiedlichen Ausführungen

Faszienrollen

Für die punktuelle Behandlung von Körperstellen, die besonders schmerzen, kannst du statt einer Rolle auch auf Faszienbälle zurückgreifen. Diese sind ebenfalls in unterschiedlicher Größe und Härte erhältlich. Wenn du vor allem Probleme mit den Muskelsträngen entlang der Wirbelsäule oder im Nacken hast, können dir auch sogenannte Twin-Bälle weiterhelfen. Weitere Informationen findest du in der Faszienrollen-Kaufberatung.

Das Trampolin

Sachtes Schwingen oder gemäßigtes Hüpfen auf einem Trampolin hat ebenfalls einen positiven Einfluss auf das Bindegewebe. Wichtig ist dabei, stets auf sanfte Bewegungen zu achten. Saltos und wilde Sprünge machen zwar Spaß, eine gesundheitsfördernde Wirkung haben sie hingegen nicht.

Der positive Nebeneffekt beim Trampolingspringen: Gelenke werden zwar gefordert, jedoch kaum belastet. Zudem sind sämtliche Muskeln des Körpers in Bewegung.







Beispiel Trampolintraining

Dehnübungen für die Gesundheit der Faszien

Neben gezieltem Druckaufbau kann auch weiche und dynamische Dehnung positiv auf deine Faszien und somit deine Muskulatur wirken. Sämtliche Übungen, die im Rahmen des Auf- und Abwärmens beim Sport zum Einsatz kommen, können auch gut als eigenständige Trainingseinheit für die Faszien durchgeführt werden.

Alle Sportarten, in denen Dehnübungen einen wesentlichen Bestandteil haben, sind somit gut für die Faszien Fitness geeignet. Dazu zählen unter anderen Tai Chi, Pilates oder Yoga.

Dehnübung für unteren Rücken

Dehnübung für Rücken und Beine

Achte auf deinen Körper

An früherer Stelle wurde schon darauf hingewiesen, dass Faszien wichtig für die Körperwahrnehmung sind. Dennoch wird es dir kaum möglich sein, dein Bindegewebe im Ruhezustand gezielt zu spüren. Wenn du das erste Mal Faszien Selbstbehandlung machst, wirst du sie aber sehr deutlich wahrnehmen.

Vor allem bei Dehnung und gezieltem Druck werden deine Faszien schmerzen. Lass dich davon aber keinesfalls irritieren, denn es wird ein positiver Schmerz sein. Schon nach der ersten Übungseinheit wirst du dich wesentlich freier fühlen. Deswegen versuche, dem zu Beginn eher unangenehmen Gefühl nicht aus dem Weg zu gehen, sondern halte durch. Leichte bis mäßige Schmerzen beim Training sind völlig normal. Sollten sie jedoch zu stark werden, schalte einen Gang zurück und minimiere den Druck beziehungsweise den Dehnungsgrad.

Fazit zur Faszien Selbstbehandlung

Permanenter Schmerz ist nervenaufreibend und kann ängstigen. Selbstverständlich sind Faszien Übungen kein Allheilmittel – in manchen Fällen liegen Kopf-, Nacken- oder Rückenschmerzen nicht in verklebten Faszien begründet, weshalb es einer ausführlicheren ärztlichen Abklärung bedarf.

Dennoch: Dein Bindegewebe zu stärken ist nie der falsche Weg, weshalb du nur profitieren kannst, wenn du die Methode ausprobierst. Sämtliche Übungsformen sind leicht im Alltag unterzubringen, simpel erlernbar und die Möglichkeiten sind sehr vielseitig. Schon kleine Schritte hin zu einem schmerzfreien und gesunden Körper können wahre Wunder bewirken und dabei helfen, die Stimmung aufzuhellen sowie das allgemeine Wohlbefinden zu steigern. Probiere es aus und spüre, inwieweit Faszientraining dir dabei helfen kann, deine Verspannungen und Schmerzen in den Griff zu bekommen.

Dieser Artikel behandelt ein gesundheitliches Thema. Er dient explizit nicht zur Selbstdiagnose und ersetzt auch keine ärztliche Diagnose. Bitte lesen und beachten Sie unbedingt unsere Hinweise zu gesundheitlichen Themen.

Summary
Faszien selbst behandeln: Wie Du Faszien in Eigentherapie behandelst
Article Name
Faszien selbst behandeln: Wie Du Faszien in Eigentherapie behandelst
Description
In diesem Artikel erfährst du, wie Du deine Faszien selbst behandeln kannst. Wir zeigen Dir welche Formen der Behandlung Du ganz leicht selbst machen kannst
Author
Publisher Name
Faszien Gesundheit
Publisher Logo

Über den Autor

Faszien Gesundheit

Kommentieren